eCarSharing in Neuhofen gestartet

Seit Anfang März steht Neuhofens erstes eCarSharing-Auto für den Einsatz bereit. Reserviert werden kann es via Smartphone oder Online-Kalender. Mit der Mitgliedskarte kann das Auto auf- und zugesperrt aber auch gestartet werden. Die Abrechnung passiert automatisch, also ganz ohne Fahrtenbuch. Ein herzliches Dankeschön an die Sparkasse Neuhofen, die sich spontan bereit erklärt hat bis zur Inbetriebnahme des offiziellen Stellplatzes Ihre Ladestation inklusive Parkplatz (hinter dem Hauptgebäude) unentgeltlich zur Verfügung zu stellen.

Für wen macht es Sinn?

Die Zielgruppe sind Personen und Familien mit Zweit- und Drittautos. Gerade diese Autos sind oft pro Kilometer sehr teuer und können oft leicht mit CarSharing ersetzt werden. So trifft Sparsamkeit auf Umweltfreundlichkeit. Der Obmann des Umwelt-Ausschusses Neuhofen Christian Maurer freut sich  ganz besonders, dass dieses Gemeindeübergreifende Bürgerprojekt so schnell mit der Genossenschaft BürgerEnergie Traunviertler Alpenvorland als Partner umgesetzt werden konnte. Interessenten können sich gerne unverbindlich unter CarSharing@gmx.at mit dem Projektkoordinator Herrn Amatschek in Verbindung setzen.

Weitere Informationen unter www.buergerenergie.at

Das Auto steht hinter der Sparkasse Neuhofen. Im Bild: Christian Wolbring GF der BürgerEnergie, Christian Maurer Obmann Umwelt-Ausschuss, Gerald Baumgartner (Sparkasse), Stefan Amatschek (Projekt-Koordinator), Gerald Schlattl (BürgerEnergie) und Michael Langerhorst (Projekt-Koordinator Neuhofen) (Foto: Christian Hehenberger)